„Tag der guten Luft“ Heilstollen feiert 30. Geburtstag

Studie in Zusammenarbeit mit Hochschule Aalen und AOK Ostwürttemberg unterstützt Asthmatherapie im Tiefen Stollen

Beim Tag der guten Luft lobten OB Thilo Rentschler und Ortsvorsteherin Andrea Hatam die Angebote des Heilstollenbetriebs. (© Stadt Aalen)

Am „Tag der guten Luft“ wurde am 11. Mai der Heilstollen-Kurbetrieb im Besucherbergwerk Tiefer Stollen in Wasseralfingen mit einem Aktionstag begangen. OB Thilo Rentschler und Ortsvorsteherin Andrea Hatam lobten das Engagement der Beteiligten und hoben die Unterstützung des Kurbetriebs durch den Ortschafts- und Gemeinderat hervor. Ihr gemeinsamer Dank galt zudem der Hochschule Aalen, die im Auftrag der AOK Ostwürttemberg eine Studie zur Evaluation der Heilstollentherapie erstellen ließ.

Das Prädikat „Staatlich anerkannter Ort mit Heilstollen-Betrieb“, das der Teilort Röthardt seit 2004 besitzt, soll nun durch den Gemeinderat auch auf dem Ortsschild Röthardts gewürdigt werden. „Mehr als 11.000 Patienten haben die Heilstollentherapie bislang genutzt. Mit den Ergebnissen der Studie als Rückenwind wollen wir das Angebot noch weiter optimieren und ausbauen“, sagte OB Rentschler. Die Studentinnen der Hochschule Aalen aus der Fachrichtung Gesundheitsmanagement informierten zu ihrer Studie "Evaluation der Heilstollen-Therapie", die sie unter der Leitung von Prof. Dr. Kerstin Rieder im Frühjahr abgeschlossen hatten. „Die Studie belegt eine hohe Zufriedenheitsquote bei den Patienten. Die AOK als wichtigster Partner danke ich für die langjährige gute Zusammenarbeit“, sagte Andrea Hatam.

Am Tag der guten Luft haben sich einige Organisationen mit Ständen beteiligt. Das AOK-Mobil informierte über diverse Angebote der Krankenkasse und führte eine Antioxidantien-Messung durch. Das Asthmamobil des Deutschen Allergie- und Asthmabundes bot Messungen der Lungenfunktion an und beriet zu Allergien und Hautfunktionsmessungen. Die Limes-Thermen informierten zu Wellnessangeboten, eine Therapeutin hat Kurzmassagen angeboten. Diane Bolsinger, die seit einigen Jahren im Heilstollen Klangschalenkurse durchführt, hat über ihr Angebot informiert. Die Mitarbeiter des Heilstollens selbst waren mit einem Stand vertreten und informierten über die Asthmatherapie. Die Krankenschwestern begleiteten die Besucher ins Bergwerk und zeigten den Bereich, in dem die Liegekuren durchgeführt werden. Die städtische Tourist-Info bot zu Sehenswürdigkeiten sowie Rad- und Wanderwege Infomaterialien an. Ein sehr gut angenommener Vortrag von Lungenfacharzt und betreuendem Badearzt Dr. Wolfgang Fladerer informierte über die Wirkweise der Heilstollentherapie.

© Stadt Aalen, 23.05.2019

Veranstaltungen